Es gibt viele verschiedene Katzenrassen und Katzenarten, die in Deutschland gefragt und beliebt sind. Allerdings gibt es, wie bei jedem anderen Haustier auch, Lieblinge, welche die Deutschen besonders gerne mögen und die sie am meisten schätzen.

Hierzulande gibt es über 10 Millionen Katzen, denn die Deutschen sind generell sehr große Katzenliebhaber und es sind auch viel mehr Katzen in den deutschen Haushalten als Hunde oder andere Haustiere.

Zu den beliebtesten Katzenrassen in Deutschland zählen zum einen die Russisch Blau, die bei den Deutschen besonders begehrt ist. Sie ist eine sehr verspielte Rasse und braucht immer viel Aufmerksamkeit. Aus diesem Grund ist sie bestens dazu geeignet, um mit ihr zu kuscheln oder zu schmusen.

Man erkennt sie durch ihr graublaues, kurzhaariges Fell und die farblosen Spitzen der Haare. Diese Rasse ist mittelgroß und sehr muskulös, hat ein dichtes Fell und ist sehr kraftvoll in ihren Pfoten.

Fast schon eine Großkatze

Eine weitere beliebte Katzenart ist die Maine Coon, die vor allem bei älteren Damen und Familien beliebt ist. Diese Katze ist auch unter dem Namen amerikanische Waldkatze bekannt und kann häufig bis zu 1,20 Metern groß werden. Sie wiegt dann stolze fünf bis acht Kilogramm, was für eine Katze sehr viel ist.

Sie zeichnen sich optisch durch ihr sehr langes und haariges Fell sowie durch charakteristische Fellbüschel an den Ohren und zwischen den Zehen aus.

Diese Katzenrasse ist deshalb so beliebt, weil sie für ihr ständiges Maunzen und Gurren bekannt ist, aber auch generell viel kuscheln möchte.

Zusammenfassend kann man also sagen, dass diese beiden Katzenrassen sehr ruhige und auch loyale Katzen sind, die genau aus diesem Grund vor allem bei älteren Menschen bestens aufgehoben sind und auch in Familien sehr oft gesehen werden, da die Kinder diese Katzen schnell lieb gewinnen und am liebsten den ganzen Tag mit ihnen kuscheln würden.